Dies & Das

Der Tag, an dem man nichts gelernt hat, ist ein verlorener Tag

Dies & Das

Ein paar Worte zu meiner Arbeitsweise: Ich finde, das furchtbarste an "Beratern" ist, wenn diese das Gefühl haben, einem selbst das Gefühl zu geben, dass sie per Berufsbezeichnung alles wissen müssen. Macht das Sinn?

Ich bin 31 Jahre jung. Ich bin viel herumgekommen, habe viel gelebt, viel erlebt, viel gelernt- aber ich finde mich gerade wieder in einer neuen Rolle ein, die für mich neu ist. "Ich weiß nur, dass ich nichts weiß" - hat schon Cicero in der Antike richtigerweise erkannt.

Ich weiß jedoch, welche Fragen zu stellen sind, wo ich das Wissen herbekomme was ich noch benötige und ich lerne jeden einzelnen Tag. Niemand kennt ein Unternehmen besser als der Gründer. Ich ziehe meine Daseinsberechtigung nicht daraus, etwas besser zu wissen, sondern eine andere Perspektive auf Dinge, Prozesse und Geschäfte mitzubringen. Ich liebe den Begriff „Vogelperspektive“ - dies ist genau das, worum es für mich geht. Von oben, von außen, von der Seite, von unten auf und in Unternehmenswelten zu schauen. 

Das zweite, was ich mitbringe ist ein großes, solides Netwerk: Ich hatte das enorme Glück, durch meine weit gefächerten Aufgabenbereiche in den letzten Jahren ein Netzwerk an Menschen unterschiedlichster Couleur und Tätigkeiten aufzubauen. Es ist schön, an diesem Kontaktgewebe anzuzapfen und mit diesem neue Win-Win Situation herstellen zu dürfen.

 

zurück zur Übersicht

mit freunden Teilen:

Verwandte Themen: