Höhle der Löwen

Staffelstart und Limberry bei Höhle der Löwen: Tatsächlich sehr Bizz-ig das alles!

Höhle der Löwen

Was für eine Woche – was für eine spannende Zeit! Seit ich im April angefangen habe, das Trachtenmode-Startup Limberry und dessen Gründerin Sibilla im Bereich PR und Kommunikation zu betreuen, gab es eigentlich nur ein Thema: Die Höhle der Löwen!        

Im März hatte Sibilla den aufregenden Drehtag im Kölner Studio erfolgreich hinter sich gebracht. Erfolgreich, denn zwei Investoren hatten ihr -höchstbegeistert von ihrer Performance- eine Investition zugesichert. Danach stiegen die jeweiligen Löwenteams direkt in die Due Diligence, beziehungsweise in die Vertragsverhandlungen mit Sibilla ein. Während diese noch liefen, fingen wir an, uns langsam aber sicher auf die Ausstrahlung vorzubereiten: Wir optimierten den Onlineauftritt, automatisierten Prozesse im Onlineshop und stiegen in die Pressearbeit ein. Uns war es wichtig, dass Sibilla und ihre Gründerinnengeschichte nachher nicht nur auf Die Höhle der Löwen reduziert wird- und wollten sie daher schon vorher erzählen.

So flog der kaum nennenswerte Hamburger Sommer wie im Flug an uns vorbei. Ehe wir uns versahen, stand der Sendetermin fest und so plötzlich wie sonst nur Weihnachten war der August war da. Wir bereiteten eine Pressemitteilung für vor- und eine für nach der Sendung am 23.8. vor, und stimmten diese auch mit den Investorenteams ab. Die Programmierer hatten währenddessen den wohl wichtigsten Teil der Arbeit erledigt und die Server mit allem aufgerüstet was nur ging- theoretisch berechnet mussten sie eigentlich halten, aber praktisch?!

Dirndl-Party

Am Abend hatte Sibilla über fünfzig Leute (Familie, Freunde, Team, Löwen-Unterhändler) nach Wellingsbüttel eingeladen. Es hab gutes Essen und polnischen Wodka- alle waren gespannt auf die Ausstrahlung. Nachdem VOX uns eine Stunde mit anderen Pitches und kommerzieller Ablenkung (Ankerkraut - Werbung – Evrgreen – Werbung – Werbung – Bügelclou – Werbung) kam endlich Limberry (Werbung – Limberry – Werbung).

Die Macher der Löwenhöhle wollten an dem Erfolgsrezept der letzten zwei Jahre nichts verkochen, nur zwei der Köche hatten sie bekannterweise ausgetauscht: Maschmeyer und Dümmel sorgten zwar für weniger Würze, veränderten aber auch nicht den Geschmack der Sendung. So bediente sich Sony/VOX der gleichen Zutaten: Ein guter Mix aus validen Start-Ups, ein paar kuriosen Charaktere, ein bisschen löwige Bissigkeit und ein wenig Schmusekatze.

Pitch perfect

Sibilla ging als viertes in den Ring und hatte Glück, da ihr wohlwollende Investoren begegneten. Sie hatte in ihrem Pitch aber auch nichts dem Zufall überlassen wollen: Sie war perfekt vorbereitet und der Schnitt vollendete die Perfektion: Die Löwen schlugen zu. Carsten Maschmeyer und Judith Williams -aus Sibilla's Sicht das perfekt Duo- investierten gemeinsam. Eine einfach runde, löwenswerte Angelegenheit.

Wir in Hamburg waren jedenfalls alle begeistert und die Zuschauer im restlichen Deutschland anscheinend auch – allein 100.000 Unique Ones eroberten die Limberryseite. UND - dank der großen Magie unserer IT-Könige (wir wissen wirklich nicht, was sie den Servern alles über- oder untersetzen), hielt die Webseite allem (!) Ansturm (!!) stand !!!

Die Reaktionen waren besser als jemals erhofft: Auf Twitter wie gewohnt die wortgewitzte und wortgewannte Zuschauerschaft, die anscheinend die Kunst des auf-zwei-Ebenen-Denkens perfekt beherrscht, denn sie tweetete während dem Fernsehguckens was das Zeug hält. Positiv zumeist, bis auf kleine Ausnahmen wie eine gewisse Sarah Kuttner, die Sibilla Roboterhaftigkeit vorwarf. Okay, wenn es sonst nichts zu meckern gibt, dann eben dies.... Streber mit perfekten Referaten waren auch in der Schule noch nie beliebt.

Auf der Facebook-Seite der Höhle der Löwen tummelten sich parallel die üblichen Nörgeleien, aber im Verhältnis skalierten sie nicht. Wir erfreuten uns statt dessen über 4000 neue Likes auf der Limberry-Facebookpage und viel positiven Zuspruch. Und gingen nach einer schönen DHDL-Party glücklich nach Hause.

The morning after dark

Am nächsten Morgen wurden Sibilla und Limberry erst einmal von tausenden neuen besten Freunden und Gratulanten via den verschiedenen Netzwerken begrüßt. Ist das schön, so viele neue Freunde, so viele nette Menschen, die alle wollen, dass man ihnen ihre Dienstleistungen oder Produkte abkauft oder sie mit Klamotten sponsort. Schön!

Wir waren eigentlich vor Überwältigung sprachlos, antworteten aber schließlich doch alle nett gemeinten Kooperationsanfragen. Die Mädels nahmen geduldig alle Anrufe entgegen und kümmerten sich ansonsten um die Bestellabwicklung. Innerhalb von 12 Stunden mehr Bestellungen als sonst in einem Monat! Sibilla und ich arbeiteten noch eine Reihe an Interviews ab und schließlich, zum krönenenden Abschluss eines ereignisreichen Tages, kamen noch die RTL-er vorbei. So schauten wir um 18 Uhr noch den Limberry-Beitrag bei Explosiv und gingen dann in den Abendendspurt. Die erste Sendung der dritten Höhle der Löwen-Staffel war überstanden.

Oh what a day, what a happy lion's day!

zurück zur Übersicht

mit freunden Teilen:

Verwandte Themen: