Internationales

Coming up: 4 Wochen in Shanghai!

Internationales

 

11 Jahre ist es her, seit ich das letzte Mal in China war: Damals nahm ich einer von der Harvard University organisierten Simulation der Vereinten Nationen in Peking teil - der „Harvard World Model United Nations“ (WMUN). Es scheint ewig her. Kaum ein Land hat sich in den letzten Jahren so rapide verändert und modernisiert wie der "fernöstliche Drache". Von einem geschlossenen, kommunistischen System der Planwirtschaft, über einen Kader-Kapitalismus hin zu einem neuen, eigenen Wirtschaftsregime: Einer "kontrollierten Marktwirtschaft", die stets zwischen den Spannungsfeldern von Weltöffnung und Abschottung zu agieren scheint.

In einem Land, das sich so schnell bewegt, das so dominant und präsent, gleichzeitig aber so unnahbar ist, bin ich sehr gespannt, im März diesen Jahres vier Wochen in Shanghai zu verbringen. Ich werde diese Zeit vor allem nutzen, um zu recherchieren und zu schreiben. Ich bin sehr gespannt, wie es ist einen Monat hinter der „great Internet wall“ of China zu leben. Ich werde mich mit VPN-Tunneln auseinandersetzen um zu sehen, ob ich trotzdem Twittern und Facebook besuchen kann. Ich werde die chinesischen Varianten der Plattformen ausprobieren und das Social-Media Verhalten der Chinesen erforschen.

 

Ich werde der Frage nachgehen, wie Öffentlichkeitsarbeit in China funktioniert, wie es um die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen steht und wie es um die Gründerszene bestellt ist. Und ein bisschen werde ich mich auch einfach nur Treiben lassen und in das chinesische Leben eintauchen.

 

Ich bin sehr gespannt auf meine Erfahrungen und freue mich, euch daran teilhaben zu lassen!

zurück zur Übersicht

mit freunden Teilen:

Verwandte Themen: