Internationales

Start-up Workshop für die GIZ in Baku

Internationales

Für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit nach Baku zu reisen, war eine wirklich besondere Erfahrung. Ich erlebte ein unglaublich gastfreundliches und weltoffenes Land! Da es meine erste Reise nach Aserbaidschan war, beschloss ich, direkt noch ein paar Tage dran zu hängen, um Land und Leute besser kennen zu lernen und nicht nur einen "rein-raus" Trip zu machen.  

 

Der Anlass der Reise war das 10-jährige Jubiläum des Management Training Programmes der GIZ. Dies sollte mit allen Alumnis vor Ort natürlich gebührend gefeiert werden - und zwar nicht nur abends mit einem großen Galadinner, sondern auch schon tagsüber mit einer kleinen Messe sowie Workshops und Panels. Dafür waren neben mir noch vier weitere Experten angereist, die Workshops zum Thema Sales, Innovation, Change Management und Networking anboten.

In meinem Workshop arbeitete ich mit rund 25 mittelständischen Unternehmen zum Thema Start-ups: Was ist eigentlich die Definition von einem Start-up? Warum ist es interessant für Corporates, mit Start-ups zusammen zu arbeiten? Was können sie von diesen lernen? Wir erarbeiteten diese und weitere Themen zunächst in einem theoretischen, schließlich in einem interaktiven Teil. Ich muss sagen, dass ich sehr begeistert war, wie toll die Teilnehmern mitarbeiteten und wie interessiert sie waren, in die Start-up Welt einzutauchen.

Nachmittags kamen wir Experten zu einer Diskussionsrunde zusammen, um Erfahrungen aus den Workshops auszutauschen und Erkenntnisse zu teilen. Im Anschluss beehrte uns Botschafter Wolfgang Manig mit einem Besuch und einer kurzen Rede, nahm sich zudem viel Zeit zum Austausch mit allen Beteiligten und Besuch der Aussteller.

Das ganze Event war bis zur Perfektion organisiert und ich möchte hiermit dem gesamten Team, allen voran jedoch Ljudmila Metzdorf herzlich für die tolle Vorbereitung sowie den warmen Empfang vor Ort danken.

zurück zur Übersicht

mit Freunden Teilen:


Verwandte Themen: