Start-Up Welt

German Valley Week: Oakland und Umzug ins Valley

Start-Up Welt

Tag 4 der German Valley Week 2016 mit dem Bundesverband Deutscher Start-Ups

Tag 4:

In dem de facto bis auf die Minute heruntergebrochenem, perfekt durchgetakteten Programm des Verbands (Nora: „In genau 7 Minuten fährt der Bus ab!“) gab es tatsächlich einen optional-löchrigen Tag- wir hatten die Möglichkeit, den Mittwoch für eigenständige Sightseeingtouren zu nutzen, was viele (gerade die, die zu den Wiederholungstätern der Reise gehörten) auch machen. Alex und ich dagegen wollten natürlich alles mitnehmen was ging und ließen uns nach Oakland entführen. Dieser Teil der Stadt auf der „anderen Seite“ gehört zu den Verbrechens-dichtesten der ganzen Region. Wie in vielen teuren Städten jedoch, darf Oakland sich in den letzten Jahren einer bis dato unbekannten Beliebtheit erfreuen: Viele Künstler, Hipster, Jungunternehmer und dazugehörige Start-Ups haben den Stadtteil für sich entdeckt und arbeiten hart daran, hier eine neue Szene zu etablieren. Kein Wunder, dass einer der Boomindustrien sich sofort das Viertel zu seinem Revier gemacht hat: Die blühende Marihuana Industrie. Wir besuchen also tatsächlich den ersten Weed-Incubator Gateway, der sich ausschließlich auf Investitionen im high-machenden Grünpflanzenbereich spezialisiert hat. 30K für 5% ist der Deal- noch ist der Topf gerade erst aufgesetzt und wir sind gespannt, den Werdegang der im wahrsten Sinne des Wortes „Seed-Investment“ zu verfolgen. Weiter geht es zu mit einem herrlichen Akzent ausgestatteten Aussie-CEO von 99Designs. Patrick Llewyn ist schon lange dabei, hat viel zu berichten und weist uns geduldig in sein Business ein, beantwortet alle Fragen ausführlich. Eine wahre Talentschmiede von Designern aus der ganzen Welt! Für Alex und mich doppelt interessant, da 99design derzeit im Bereich Webseitenbaukasten mit Jimdo zusammenarbeit, aber sehr offen gegenüber neuen Kooperationen ist. Bestimm in der Zukunft ein guter Anknüpfungspunkt für w3alpha. Nach unserer Oakland-Tour holen wir die anderen im Stanford ab und machen uns auf den durch den vielen Verkehr langen Weg ins Silicon Valley. Wir checken im Hotel ein und machen dann beim Barhopping erfolgreich Palo Alto unsicher.

zurück zur Übersicht

mit freunden Teilen:

Verwandte Themen: