Start-Up Welt

w3alpha - kleines Update meiner Co-Founder Tätigkeit

Start-Up Welt

Es gibt verschiedene Ausprägungen der Spezies Start-up in der „pre-Launch“ Phase- solche, die schon möglich viel Buzzzzz kreiieren und prominente Berichterstattungsziele der Gründerpresse sind. Und dann die, die lieber still und strebsam in ihrer Gründergarage vor sich hinbasteln und lieber erst laut werden, wenn tatsächlich etwas Greifbares der Tüftelei entsprungen ist. Für Letzteres haben wir uns bei der w3alpha entschieden.

Für mich als Kommunikatorin ist es in dieser Zeit denkbar schwer, die Füße still zu halten. Doch ich muss da vollstes Vertrauen in unsere Entwickler haben: Sie sind schwer am Programmieren und geben den Ton an, wann wir mit der Vertriebsarbeit loslegen können. In der Zwischenzeit heißt es: Die Finanzen und Förderungen regeln, die rechtlichen Säulen unseres jungen Unternehmenssprösslings festigen, das Netzwerk aufpimpen, und: Abwarten bis die Jungs so weit sind.

In der Zwischenzeit sind wir in einer besonderen, sehr luxuriösen Situation: Nur die Backendler sind derzeit komplett in der Systemarchitektur eingespannt. Unsere lieben Frontendler jedoch, die können wir immer noch für ein paar interessante und strategisch wertvolle Webseitenprojekte in Agenturarbeit einsetzen. Der Vorteil ist: Wir polstern uns zusätzlich zu unseren Investorengelden mit Rücklagen, sammeln gleichzeitig neue Referenzen für unser Betriebssystem. So realisierten wir kürzlich die Webseite für die seed+speed Investment GmbH von Carsten Maschmeyer (Maschmeyer Group) mit der er in Höhle der Löwen-Startups investiert. Auch setzten wir die Webseite der Schweizer mAG Holding Ventures um. Über ein weiteres Projekt, in das wir gerade gestartet sind, freue ich mich besonders: Es ist eine einmalige Kooperation zwischen einem bis dato lediglich „offline“ agierenden Mittelständler im Touristikbereich und uns. Die Symbiose: Wir werden am Umsatz des neu aufzubauenden Online-Reisebuchungsbereich beteiligt, kümmern uns dafür sowohl um das Konzept der neuen Seite, als auch die Umsetzung, das Onlinemarketing, SEO, etc. Der Mittelständler lernt so mit und durch uns den Einstieg in die Digitalwelt, während wir nicht nur pauschal, sondern auch nachhaltig von dem Webseitenprojekt profitieren. Alt trifft neu, neu hilft alt, beide gewinnen.

Ich werde auch hier über unsere Fortschritte mit dem Systembau w3alpha und neuen Projekten weiter auf dem neusten Stand halten. Das Schöne an der Startup-Welt: Da bewegt sich was. Da bewegt sich viel! Stay tuned!

zurück zur Übersicht

mit freunden Teilen:

Verwandte Themen: